Angebote zu "Payments" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Das BGB-Zahlungsdiensterecht im Kontext der Sin...
131,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch stellt das neue Recht der Zahlungsdienste in seinem europäischen Kontext dar. Es erschliesst eine der umfangreichsten Änderungen des Bürgerlichen Gesetzbuches seit der Schuldrechtsreform. In materiellrechtlicher Hinsicht werden die Bereiche der Überweisung, Lastschrift und Kartenzahlung behandelt. Die neuen Regeln gehen auf die europäische Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt zurück. Die Harmonisierung des Zahlungsdiensterechts ist zudem Teil eines politischen Projektes zur Schaffung eines einheitlichen Euro-Zahlungsraumes (Single Euro Payments Area). Die Bedeutung dieses europäischen Hintergrundes im Rahmen der Auslegung der neuen Vorschriften wird untersucht und in Leitlinien zusammengefasst. Dabei wird besonderer Wert auf die methodische Herangehensweise gelegt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung und Akzeptanz von E-Payment
29,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Dass der E-Commerce, der Verkauf von Waren und Dienstleistungen über das Internet, in Europa boomt, wird durch folgende Daten ersichtlich: Immer mehr Unternehmen nutzen das Medium Internet als Vertriebskanal und immer mehr Konsumenten nutzen es zum Einkaufen. So waren laut einer Studie der KMU Forschung Austria rund 3.200 Unternehmen in Österreich im Jahr 2007 mit Online-Shops im Internet-Einzelhandel präsent und der Netto-Jahresumsatz dieser Online-Shops betrug im Jahr 2006 ca. 615 Mio. Euro Dies waren 1,4% des gesamten Einzelhandelsvolumens in Österreich. In Deutschland verlautbarte der Bundesverband der Deutschen Versandhändler, dass im Jahr 2008 erstmals 30 Mio. deutsche Bürger Waren über das Internet kauften. Zudem stieg der Umsatz des Online-Handels im Jahr 2008 um 23% auf 13,4 Mrd. Euro und sollte Ende des Jahres 2009 nochmals um 15% auf ca. 15,4 Mrd. Eurosteigen. Um die Bezahlung der gekauften Waren und Dienstleistungen über das Internet möglich zu machen, wurden traditionelle Zahlungsmöglichkeiten wie die Überweisung, die Lastschrift oder die Bezahlung per Kreditkarte, eigens dafür adaptiert. Einige werden aber auch noch zusätzlich in ihrer ursprünglichen Form angeboten. Nebenbei wurden auch innovative Zahlungsarten für die Online-Bezahlung konzipiert und entwickelt, die Bezahlungen vor allem für digitale Güter erleichtern sollen, aber auch für materielle Güter geeignet sind. Im Rahmen dieser Arbeit wird die geschichtliche Entwicklung von Zahlungsverfahren im Internet und deren Meilensteine mit anschliessendem detaillierten Überblick der gängigsten Formen und Arten des E-Payments dargestellt. Es werden die Anforderungen an die Verfahren, sowohl von Kunden- als auch von Händlerseite, und Studien der Universität Karlsruhe präsentiert, um die Gründe für den Akzeptanzgrad der E-Payment Systeme zu ermitteln und eventuelle Optimierungsmöglichkeiten diskutieren zu können. In diesem Zusammenhang werden auch Ergebnisse einer eigens durchgeführten Online-Befragung dargestellt und erläutert. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: VorwortI IInhaltsverzeichnisIII IIAbbildungsverzeichnisVI IIITabellenverzeichnisVII 1.Einleitung1 2.Die Definition von E-Payment2 3.Die Entwicklung von E-Payment4 3.1Das ¿Prähistorische¿ Zeitalter5 3.1.1Der Kartenzahlungsverkehr5 3.1.2Weitere Ansätze zu E-Payment6 3.2Die ¿Pionier-Phase¿7 3.2.1First Virtual Holding8 3.2.2DigiCash9 3.2.3CyberCash10 3.2.4Mondex10 3.3Die ¿Erste [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Das BGB-Zahlungsdiensterecht im Kontext der Sin...
84,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch stellt das neue Recht der Zahlungsdienste in seinem europäischen Kontext dar. Es erschließt eine der umfangreichsten Änderungen des Bürgerlichen Gesetzbuches seit der Schuldrechtsreform. In materiellrechtlicher Hinsicht werden die Bereiche der Überweisung, Lastschrift und Kartenzahlung behandelt. Die neuen Regeln gehen auf die europäische Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt zurück. Die Harmonisierung des Zahlungsdiensterechts ist zudem Teil eines politischen Projektes zur Schaffung eines einheitlichen Euro-Zahlungsraumes (Single Euro Payments Area). Die Bedeutung dieses europäischen Hintergrundes im Rahmen der Auslegung der neuen Vorschriften wird untersucht und in Leitlinien zusammengefasst. Dabei wird besonderer Wert auf die methodische Herangehensweise gelegt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung und Akzeptanz von E-Payment
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Dass der E-Commerce, der Verkauf von Waren und Dienstleistungen über das Internet, in Europa boomt, wird durch folgende Daten ersichtlich: Immer mehr Unternehmen nutzen das Medium Internet als Vertriebskanal und immer mehr Konsumenten nutzen es zum Einkaufen. So waren laut einer Studie der KMU Forschung Austria rund 3.200 Unternehmen in Österreich im Jahr 2007 mit Online-Shops im Internet-Einzelhandel präsent und der Netto-Jahresumsatz dieser Online-Shops betrug im Jahr 2006 ca. 615 Mio. Euro Dies waren 1,4% des gesamten Einzelhandelsvolumens in Österreich. In Deutschland verlautbarte der Bundesverband der Deutschen Versandhändler, dass im Jahr 2008 erstmals 30 Mio. deutsche Bürger Waren über das Internet kauften. Zudem stieg der Umsatz des Online-Handels im Jahr 2008 um 23% auf 13,4 Mrd. Euro und sollte Ende des Jahres 2009 nochmals um 15% auf ca. 15,4 Mrd. Eurosteigen. Um die Bezahlung der gekauften Waren und Dienstleistungen über das Internet möglich zu machen, wurden traditionelle Zahlungsmöglichkeiten wie die Überweisung, die Lastschrift oder die Bezahlung per Kreditkarte, eigens dafür adaptiert. Einige werden aber auch noch zusätzlich in ihrer ursprünglichen Form angeboten. Nebenbei wurden auch innovative Zahlungsarten für die Online-Bezahlung konzipiert und entwickelt, die Bezahlungen vor allem für digitale Güter erleichtern sollen, aber auch für materielle Güter geeignet sind. Im Rahmen dieser Arbeit wird die geschichtliche Entwicklung von Zahlungsverfahren im Internet und deren Meilensteine mit anschließendem detaillierten Überblick der gängigsten Formen und Arten des E-Payments dargestellt. Es werden die Anforderungen an die Verfahren, sowohl von Kunden- als auch von Händlerseite, und Studien der Universität Karlsruhe präsentiert, um die Gründe für den Akzeptanzgrad der E-Payment Systeme zu ermitteln und eventuelle Optimierungsmöglichkeiten diskutieren zu können. In diesem Zusammenhang werden auch Ergebnisse einer eigens durchgeführten Online-Befragung dargestellt und erläutert. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: VorwortI IInhaltsverzeichnisIII IIAbbildungsverzeichnisVI IIITabellenverzeichnisVII 1.Einleitung1 2.Die Definition von E-Payment2 3.Die Entwicklung von E-Payment4 3.1Das ¿Prähistorische¿ Zeitalter5 3.1.1Der Kartenzahlungsverkehr5 3.1.2Weitere Ansätze zu E-Payment6 3.2Die ¿Pionier-Phase¿7 3.2.1First Virtual Holding8 3.2.2DigiCash9 3.2.3CyberCash10 3.2.4Mondex10 3.3Die ¿Erste [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot